Abzocke

Freitag, 17. August 2007, 17.12 Uhr

Unsere Autoren sollen für ihre Arbeit gut bezahlt werden. Ok. Unsere kleinen Verlage sollen unterstützt werden. Auch ok. Aber dass ein Krimi wie Tannöd von Andrea Maria Schenkel als 126-Seiten-Paperback auf holzhaltigem Papier  mit banalster Klebebindung sage und schreibe satte 12,90 Euro kosten soll – zur Erinnerung: das sind gut 25 DM! – das ist ganz und gar nicht ok, sondern eine unverschämte Abzocke.

Da kann man nur hoffen, dass der Nautilus-Verlag gute Autorenverträge macht, damit von diesem Wahnsinnspreis wenigsten etwas bei den Leuten hängen bleibt, die es verdienen.


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

Keine Kommentare zu „Abzocke“

Neiiiin, nicht auch noch Sie! 12,90 Euro sind keine 25 Mark. Der Umrechnungsfaktor von Euro in Mark beträgt nämlich nicht mehr 1,96 irgendwas. Wenn Sie die Preisteigerung mitrechnen, kommen Sie vielleicht auf den Faktor 1,4 und das wären nach Adam Riese 18,06 DM, so es die DM noch geben würde 😉

Doch, doch, das passt schon. Schließlich sind meine Honorare sind seit Jahren gleich geblieben, Preissteigerungen hin oder her. Für mich sind 12,90 Euro immer noch gut 25 DM.

[…] Schon auf den ersten Seite von Tannöd komm’ ich ins Stolpern:  Die Tiere waren es nicht gewöhnt, von ihm gemolken zu werden. Doch seine […]