Amendt über Dylan in Frankfurt

Mittwoch, 27. September 2006, 12.58 Uhr

Die in der September- für die Oktober-Ausgabe angekündigte Rezension von Modern Times durch konkrets Hausdylanologen Günter Amendt wurde verschoben. Zum Trost und zur Überbrückung gibt’s aber online einen Bericht Amendts über den seltsamen Dylan-Kongress, der im Mai in Frankfurt stattfand:

Das wilde Denken

Warum die Dylanologie, wenn sie denn eine Wissenschaft wäre, eine ironische Wissenschaft sein müßte. Anmerkungen zum Bob-Dylan-Kongreß, zur neusten Sekundärliteratur und zu einem Filmporträt seiner Fans. Bonustrack für die Onlineausgabe von KONKRET


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

Keine Kommentare zu „Amendt über Dylan in Frankfurt“

Außerdem hierzulande aktuell einschlägig: Die größere Geschichte im deutschsprachigen Rolling Stone, Heft Oktober 2006, von Jonathan Lethem, mit dem Kasten von der Radio Show des Meisters auf XM Radio und – so geht agenda setting – eine kleine taz-Geschichte zu dieser Show vor Tagen, aber nach dem Rolling Stone:
http://www.taz.de/pt/2006/10/05/a0112.1/text

Amendts Exegesen zur Sache sind übrigens völlig überschätzt aus meiner Sicht, Amendt hatte, wie ich meine, nie Uneigentlichkeitspotential, ein DKPist, ich bitte sehr. Und RL ebenso. Ähnlich, jedenfalls. Und dann die taz, ohne Bröckers ..