Another one bites the dust

Montag, 22. Juli 2013, 15.57 Uhr

Auch die IT-Presse bleibt von der grassierenden Printpleite nicht verschont. Bei Pearson hat man zum Beispiel die Imprints Markt+Technik und Addison Wesley komplett eingestellt* und das Pesonal kurzerhand entlassen, die Auflagen der PC-Titel schrumpfen, allenthalben wird „umstrukturiert“, in den USA erscheinen legendäre Magazine wie PC Magazine schon seit einiger Zeit nicht mehr auf Papier.

Jetzt hat es auch PCgo und das deutsche PC Magazin erwischt. Hier greift der Verlag dann gleich zu einer Radikal … äh -kur (jetzt hätte ich fast „-lösung“ geschrieben, aber so kann man das wohl kaum nennen): die Redaktionen der beiden Titel werden entlassen, sechs ehemalige Redakteure bekommen neue Verträge als „Produktmanager“. Für den Verlag ist das kein Problem. Eine Redaktion ist doch eh nur ein Wasserkopf, die Seiten kann man doch auch mit „externen Dienstleistern“ füllen, also mit freien Autoren und „renommierten Bloggern“, die, so denkt man sich das vermutlich, für einen Hungerlohn arbeiten und obendrein keine weiteren Kosten verursachen („Lohnfortzahlung im Krankheitsfall“? Bah, da nimmt man einfach einen anderen Dienstleister, gibt es ja genug von).

Vollends bescheuert wird es, wenn diese Harakiri-Maßnahme vom Verlag auch noch vollmundig zur Qualitätsoffensive umgelogen wird, mit der die

Qualität der PC-Titel nachhaltig gestärkt und ausgebaut sowie eine größere Themenflexibilität für Trends, Innovationen und neue Publikationen

erreicht werden soll.

* Meine Bücher sind bislang bei Markt+Technik erschienen. Anfang des Jahres wurde ich darüber informiert, dass es damit ein Ende haben wird. Alle besprochenen Projekte wurden schlagartig gestoppt, laufende Verträge gekündigt. Seit dem 1. Juli liefert Pearson keine Bücher mehr aus seinem Lager aus, was noch bei den Sortimentern und den Buchhändlern ist, wird verkauft, dann ist schluss. Die Lagerbestände werden verramscht. – Die mit Markt+Technik geplanten Bücher erscheinen demnächst dann bei anderen Verlagen. Derzeit in der Produktion und für August angekündigt ist Das iTunes- und iCloud-Buch (Amazon-Link), das bei O’Reilly erscheinen wird. Andere Bücher bei anderen Verlagen sollen folgen (den Fehler, mich nur auf einen einzigen Verlag zu verlassen, mache ich so schnell nicht noch einmal).