Beim Treten des Quarks

Samstag, 24. Mai 2008, 20.02 Uhr

Grass kann es einfach nicht lassen. Haut seit pimaldaumen 50 Jahren ein Buch nach dem anderen raus und hält die knarzende Ästhetik der 50er-Jahre immer noch für den Gipfelpunkt deutscher Prosa. Jetzt droht uns schon wieder einer, mit einem keck-modischen Titel: Die Box.

Der Titel des Buches bezieht sich auf einen Fotoapparat, der im Zweiten Weltkrieg einen Bombenangriff überstanden hat und seitdem verrückt spielt. So kann der Apparat Vorgestelltes, Vergangenes oder Zukünftiges fotografieren und damit Realität und Fiktion mischen.

Mein Gott, was für ein Quark. Was für eine rundum bescheuerte Schnapsidee aus dem Schatzkästlein der Besinnungsaufsätzler. Muss das sein? Naja, muss wohl. 


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website: