Blubb

Samstag, 5. August 2006, 20.00 Uhr

Die Stiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Berliner Tagesspiegel wären gut beraten gewesen, sich die TV-Serie Sledge Hammer anzusehen. Dann wäre Ihnen vielleicht auch die schöne Szene in Erinnerung geblieben, in der Hammer beim Anschleichen in der Wohnung eines Gangsters an einem Goldfischglas vorbeikommt und dieses Glas mit dem Kommentar »Endlich frei!« zu Boden wirft. Und so hätten sie vielleicht davon abgesehen, den 1. Preis ihres gemeinsam veranstalteten Plakatwettbewerbs anlässlich des 45. Jahrestages des Mauerbaus ausgerechnet an ein Plakat zu vergeben, auf dem ein Goldfisch aus seinem SED-Süßwassergoldfischglas hinaus in die salzige See springt.

Armes Fischchen.