Das Wetter. Oder: Niedagewesene eventuelle meteorlogische Katastrophe

Mittwoch, 21. Februar 2007, 20.24 Uhr

Der Winter kommt doch noch. Schreibt mir jedenfalls der Wetterdienst Deutschland, der mich wegen des aufziehenden Zyklonsueber eine eventuelle meteorlogische Katastrophe informiert.

Vor Schreck scheint es dem Wetterdienst allerdings ein wenig die Sprache zerhagelt zu haben, was nicht nur dazu führt, dass man mit schwierigen Wörtern wie »meteorologisch« schon mal ein »o« vergisst, sondern auch zu Formulierungen wie im Zeitpunkt zwischen führt und zu der Feststellung, es sei eine kritische Temperatursenkung in Aussicht.

Auch die neue Rechtschreibung bringt die Wetterleute ins Stolpern, weshalb da von niedagewesenen Temperaturen die Rede ist. Die Temperaturangabe beschreitet kühn Neuland und wagt den Brückenschlag zwischen Wissenschaft (»Celsius«) und Glaube (»nach Christus«), was zusammen dann ein bis -45 nach Celsius ergibt.

Na, dann wollen wir uns mal warm anziehen.


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

Keine Kommentare zu „Das Wetter. Oder: Niedagewesene eventuelle meteorlogische Katastrophe“

Wie, wird es so kalt? Na solange es nicht Temperaturen, wir in „The Day After Tomorrow“ gibt, können wir noch zufrieden sein.