Die sieben Särge des Doktor Horror

Sonntag, 28. Mai 2006, 0.44 Uhr

Schon seit längerer Zeit notiere ich mir besonders reife Übersetzungsleistungen bei Filmtiteln. Da werden aus dem House on Haunted Hill unversehens Die Sieben Särgen des Doktor Horror, der einfache Name Charley Varrick reicht nicht aus und wird zu Der große Coup aufgemöbelt, während sich The Good, the Bad and the Ugly hierzulande als Zwei glorreiche Halunken durchschlagen müssen.

Besonders seltsam wird es wenn, ein ein englischer Titel durch einen anderen englischen Titel ersetzt wird. So kam etwa Bend it like Beckham in Deutschland als Kick it like Beckham in die Kinos, aus Copycat wurde Copykill, die Eight Legged Freaks machten sich als Arrac Attac über das deutsche Publikum her und Black Eagle wurde zum Red Eagle eingefärbt.

Diese sporadische Sammlung wird in Zukunft an dieser Stelle fortgeführt.


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

Keine Kommentare zu „Die sieben Särge des Doktor Horror“

Ich sage nur: Dragnet – Schlappe Bullen beißen nicht.

Den Film selbst finde ich übrigens nicht unamüsant.

ah, stimmt. Gleich mal aufnehmen

Joachim Parsch schrieb am 7. Juni 2006, um 17.27 Uhr

Les quatre cents coups: Sie küßten und sie schlugen ihn
Don’t look now: Wenn die Gondeln Trauer tragen (einer meiner deutschen Lieblingstitel – neben „Leichen pflastern seinen Weg“))
The deer hunter: Die durch die Hölle gehen
Bringing up Baby: Leoparden küsst man nicht

Wunderbar. Die Liste wächst 😎