Eine der wichtigsten Seiten im deutschen Markt

Montag, 14. Dezember 2009, 15.07 Uhr

Mitte Oktober gab die Denic endlich „ein- und zweistellige Domains sowie reine Zifferndomains“ frei. Außerdem können nun „Domains, die einem Kfz-Kennzeichen oder einer TLD entsprechen“ registriert werden. Mein Versuch, „gd.de“ zu ergattern schlug (natürlich) fehl, und bei der Vergabe der neuen Domains kam es zu einigen Ungereimtheiten.

Und schon werden die Domainhändler aktiv. Heute war ein Schreiben von „co.de. Websuche und Search Technology GmbH & Co. KG“ in der Post, in dem man versuchte, mir die Registrierung von „damaschke.co.de“ schmackhaft zu machen. Die Domain soll schlappe 99 Euro im Jahr kosten (die Registrierung einer de-Domain kostet bei den großen Hostern üblicherweise deutlich unter zehn Euro im Jahr).

So weit, so erwartbar, so langweilig. Für Erheiterung sorgte allerdings die Begründung:

Da Sie mit www.damaschke.de eine der wichtigsten Seiten im deutschen Markt betreiben, möchten wir Sie mit diesem Schreiben über diese Sunrise-Phase informieren.

Niedlich. Wer fällt auf so einen Schmuh eigentlich herein?