Flickrs Filter Fusch

Samstag, 16. Juni 2007, 16.42 Uhr

Zur Verteidigung der Zwangsfilterung für deutsche Benutzer führt Flickr das deutsche Jugendschutzgesetz an, das dem Unternehmen keine andere Wahl lasse.

Mag sein. Aber so, wie Flickr sich das vorstellt, geht es garantiert nicht. Denn das Filtersystem ist nicht nur von eher zweifelhafter Qualität, es lässt sich auch spielend leicht aushebeln und würde im Falle eines Falles wohl keinen Richter überzeugen.

Bei Yahoo.com habe ich mich schon vor Jahren angemeldet, den Account aber nur selten benutzt und ein wenig vergessen. Nun habe ich meinen Flickr-Account, der mit einer Yahoo.de-ID verknüpft war, auf die Yahoo.com-ID übertragen:

Flickr Anmeldung

… und schon konnte ich als deutscher Flickr-Kunde die alberne Safe Search ausschalten:

Flickr Suchfilter

Auf einen Filter, der sich so leicht austricksen lässt, ist doch wohl gepfiffen. Den kann Flickr auch gleich ganz weglassen.


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website: