Gehe zurück auf Los!

Samstag, 9. April 2005, 20.16 Uhr

Ein offensichtlicher, technischer Fehler auf einer Webseite ist zwar ärgerlich, kann einen erfahrenen Surfer aber nicht schrecken. Man sieht auf den ersten Blick, dass da etwas nicht in Ordnung ist und geht achselzuckend seine Wege. Nein, es sind die Kleinigkeiten und dumme Design-Schlampereien, die einen in den Wahnsinn treiben und jede Webseite zu einem unbrauchbaren Ärgernis werden lassen. Zum Beispiel das Bestellsystem der Bahn im Internet. Das ist eigentlich ziemlich gut. Zugegeben, die Struktur ist etwas überfrachtet, aber das ist der Komplexität des realen Bahnsystems geschuldet und schließlich muss man eine Zugverbindung nur einmal raussuchen, da fällt ein etwas umständliches System nicht so stark ins Gewicht. Es sei denn, es geht dem potentiellen Bahnreisenden so wie mir: Bei einer geplanten Buchung vertippte ich mich bei der Angabe der Kreditkartendaten. Kein Problem, dachte ich, quittierte die Fehlermeldung des Servers und wollte die Daten korrigieren. Doch das System löschte sämtliche Eingaben und mühsam zusammengesuchte Verbindungen, katapultierte mich kommentarlos an den Anfang des Bestellvorgangs und lies mich die enervierenden Suche nach den richtigen Zügen erneut durchlaufen. Bis ich wiederum scheiterte und wieder ganz vorn beginnen musste. Beim dritten Mal wollte ich schon nicht mehr mit der Bahn fahren, aber wissen, was da so beharrlich schief ging. Beim vierten Versuch bemerkte ich meinen Zahlendreher und ich hätte die Bahnverbindung endlich buchen können. Aber wie gesagt, da hatte ich schon keine Lust mehr. Ich bin dann doch lieber geflogen.

Zuerst erschienen in: Internet Professionell, 4 / 2005


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website: