Hader muss weg

Sonntag, 7. September 2008, 22.03 Uhr

Der österreichische Schauspieler und Kabarettist Josef Hader gehört zu den Künstlern, die ich bislang nur eher zufällig und am Rand zur Kenntnis genommen habe. Ab und an sah ich ihn mal im Fernsehen oder las einen Artikel über ihn, mehr aber auch nicht. Die wenigen Schnipsel hatten zwar gereicht, mir den Namen zu merken, aber dabei blieb es dann auch. Nun spielte mir der Zufall die DVD Hader muss weg in die Finger – und ich bin platt. So brillant, so bösartig, tiefschwarz und dabei so unglaublich komisch hatte ich ihn mir nicht vorgestellt. Hader muss weg ist ein brillantes Ein-Personen-Stück mit sieben Rollen, das Josef Hader mit unvergleichlicher Energie auf die praktisch leere Bühne bringt. Als Bühnenrequisite reicht ihm ein Stuhl. Ganz und gar großartig und ein klares: Muss man gesehen haben.


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

Keine Kommentare zu „Hader muss weg“

Ich dachte schon, Haderthauer muss weg… Die auch…