LiMux am Ende

Mittwoch, 15. Februar 2017, 18.03 Uhr

Es war leider absehbar – und jetzt ist es wohl so weit: Die Stadt München wird von Linux wieder zu Windows wechseln. Da kann ich mich einfach selbst zitieren:

Natürlich schwebt auch eine öffentliche Einrichtung nicht im luftleeren Raum und muss immer wieder auf privatwirtschaftliche Entwicklungen zurückgreifen. Aber diese durchaus sinnvolle und wünschenswerte Kooperation sollte nie soweit gehen, dass man von einem einzigen Anbieter abhängig wird – und das ist man, wenn die zentrale Plattform von Microsoft (oder meinetwegen auch Apple) stammt. Es sollte jedem Verantwortlichen erhebliches Unbehagen bereiten, wenn sich eine öffentliche Einrichtung auf das Wohlwollen eines Konzerns verlassen muss, um ihren zentralen Aufgaben nachkommen zu können.


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website: