Lombroso is back

Montag, 8. Oktober 2007, 11.50 Uhr

Bei Focus greift man wieder mal tief in die Ressentimentkiste und kramt im Kielwasser des neuesten Hirnforschungshype die Mär vom „geborenen Verbrecher“ wieder raus:

Tatort Gehirn. Das FOCUS-Titel-Thema: Tatort Gehirn. Neue Erkenntnisse zeigen, warum Menschen zu Verbrechern werden. Manchmal sind Schäden im Gehirn schuld.

Im dazugehörigen Werbevideo (bei dem man, scheint’s, den nächstbesten Redakteur ohne Sprecherausbildung und flacher Stimme die Kommentare hat sprechen lassen) kocht der Focus-Redakteur Werner Siefer den üblichen Statistikmüll mit einer Prise Genetik und viel Spekulation auf und lässt Lombroso fröhliche Urständ’ feiern. Die Eugniker können sich schon mal wieder warmlaufen, sie sind bald wieder salonfähig und auf der Höhe der Zeit.


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

Keine Kommentare zu „Lombroso is back“

Zum Thema Ressentiments in Sachen Hirn kann ich das Radiostück
‚Lombroso in Leibnitz – oder der afrikanische Bruder‘ empfehlen.
Köstlich, köstlich!

Actually, Lombroso never left. Sincerely!