Massachusetts, geh voran!

Dienstag, 1. November 2005, 20.19 Uhr

Es war einmal ein finsterer Fürst namens Sauron Gates, der herrschte im dunklen Lande Microdor, wo die Schatten drohn und hatte es sich zum Ziel gesetzt, die Welt der Menschen seinem Willen zu unterwerfen. Zu diesem Behuf schmiedete er Software und Systeme und brachte sie mit schmeichelnder Rede unter das ahnungslose Menschenvolk. Vierfach war der Ring der Macht geschmiedet: Powerpoint fürs Marketing, Excel für die Rechenknechte, Outlook für die Kommunikation und Word für alles, was da dachte und schrieb. So ging die Zeit dahin, die Menschen freuten sich ihrer Programme und ahnten nicht, wie sich mit jedem Tag der vierfache Ring der Macht enger um sie legte. Als die ersten Menschen aus dem betäubenden Schalmeienklängen der Schattenreiter aus dem Lande Microdor erwachten, war es zu spät. Der finstere Fluch der proprietären Dateiformate lastete schwer auf der Welt und schon dröhnte das Hohngelächter Saurons nicht nur durchs dunkle Land Microdor, wo die Schatten drohn. Doch es geschah, womit niemand gerechnet hatte: Das kleine Land Massachusetts, das wegen seiner Winzigkeit und seines schier unausprechlichen Namens bislang nur Hohn und Spott erntete, trotzte dem Dunklen Herrscher. Es warf den Fluch von sich, verbannte die prorpietären Formate aus seinem Reich und beschloss, dass freie Bürger fürderhin freie Formate benutzen sollten. Also geschah es und das kleine Land Massachusetts lebte glücklich und in Frieden.

Zuerst erschienen in: Internet Professionell, 11 / 2005