Microsoft macht Bloggern ein unmoralisches Angebot

Dienstag, 27. November 2012, 16.14 Uhr

Heute habe ich Post von Microsoft bekommen, genauer von Oliver Scheffert, der

bei Microsoft unter anderem für Kooperationen mit Communities zuständig

ist. Er sei auf 

[m]einen Blog [seufz] aufmerksam geworden

und möchte mir „ein Projekt“ vorstellen.

Worum es dabei geht, verrät der Betreff der Mail:

Mehr Reichweite mit Windows 8: Microsoft macht deinen Blog zur App.

Auf Kosten* von Microsoft kann man sein „Blog als Windows 8-App umsetzen“ und im Microsoft-Store anbieten; gerne auch gegen Geld, gerne auch mit Werbeeinblendungen – Microsoft übernimmt

selbstverständlich […] alle notwendigen Anpassungen/Programmierungen an der Anwendung.

Scheffert zählt zwar allerlei Vorteile des Angebots auf, verrät aber nicht, wie er angeblich auf mein Blog aufmerksam wurde – und welches meiner Blogs er eigentlicht meint. Die Notizen? ASml? Den Briefwechsel Schiller/Goethe? Eckermann? Oder gar insideMac?

Wie auch immer – ich werde das Angebot natürlich nicht annehmen, möchte auch nicht über die Gründe für diese seltsame Werbeaktion nachdenken und frage mich nur, wie ich als Autor diverser Bücher und Artikel zu OS X und iOS  überhaupt auf den Verteiler geraten konnte. Irgendwas muss ich falsch gemacht haben.

* Damit die App im Store landen kann, benötigt man allerdings einen Account für den Windows Store, der mit „ 37 EUR (netto)“ zu Buche schlägt und dessen Kosten „nicht von Microsoft übernommen werden“ können – warum auch immer.

Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website: