Mordlust

Montag, 1. Juni 1998, 15.28 Uhr

Sie war mal richtig nützlich, die Windows-Hilfe: Ein Druck auf F1 und schwupps öffnete sich ein Fenster mit erläuternden Informationen zum aktuellen Programm. Klasse. Hätte man mir damals gesagt, daß ich diese Hilfe-Funktion einmal aus tiefstem Herzen verfluchen würde – ich hätte nur ungläubig gelächelt. Schließlich konnte ich ja nicht ahnen, daß aus dem flinken Ratschläger auf Knopfdruck, einmal ein festplattenfressendes und über die Maßen aufdringliches Stück Software werden würde, das sich je nach Herstellerlaune hochtrabend Assistent, Agent oder gar Experte nennt. Statt mich hilfreich zu unterstützen, wuselte ein penetranter Besserwisser über meinen Bildschirm, der noch den hahnebüchensten Unfug mit einer »Hey-ich-bin-ja-sowas-von-gut-drauf«-Animation präsentierte, gegen die Eddie, der fröhliche Bordcomputer wie ein griesgrämiger Miesepeter wirkte. Ich trug mich mit Mordgedanken und eines Tages schlug ich zu: Selten habe ich etwas lustvoller deaktiviert und in den digitalen Orkus geschickt als diesen nervtötenden Gesellen. Jetzt bin ich hilflos glücklich. Bis zum nächten Update.

Zuerst erschienen in: Online Today, Juni/Juli 1998


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website: