NDR berichtet über eine wissenschaftliche Sensation

Sonntag, 22. September 2013, 12.35 Uhr

In einer kleinen, unscheinbaren Meldung berichtet der NDR über eine wissenschaftliche Sensation, die nicht nur die Herzen der Altphilologen höher schlagen lassen wird:

Staatsbibliothek zeigt Homers Handschrift

Gemeint ist die Ausstellung Griechische Handschriften in norddeutschen Sammlungen, die vom 25. September bis zum 1. Dezember in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg zu senen ist.

Dort soll man laut NDR auch ein Papyrus zu sehen bekommen,

das Homer um 200 vor Christus verfasst haben soll.

Blöd nur, „dass Homer, wenn es ihn gab, etwa in der zweiten Hälfte des 8. Jh. v. Chr. gelebt hat.


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

3 Kommentare zu „NDR berichtet über eine wissenschaftliche Sensation“

Ich war mal auf der Insel, auf der er angeblich geboren wurde, auf Ios. Die größte Disco im Ort hieß „Homer’s Cave“.

Bestimmt ist eine Handschrift des (zeitreisenden) Homer Simpson gemeint… (irgendjemand muss ja den blöden Witz machen 😉 )

„Manuscript of Hamlet, typed by Shakespeare himself.“ (Arno Schmidt, irgendwo in der Schule der Atheisten)