So was DAVes; oder: The Twisted World of Microsoft

Donnerstag, 19. Juni 2008, 19.35 Uhr

Jeder anständige Anbieter von Webmail-Services sorgt dafür, dass seine Kunden ihre E-Mails auf Wunsch nicht nur mit dem Webbrowser, sondern auch mit einem Mailprogramm ihrer Wahl verwalten können. Dafür haben die Netzgötter in ihrer Weisheit die Protokolle POP3 und IMAP geschaffen. Doch das kümmert Microsoft natürlich nicht, die bei ihrem Webmail-Angebot Hotmail stattdessen WebDAV benutzen – ein Protokoll also, das nur mit viel Mut zum Missbrauch für die Mailverwaltung benutzt werden kann.

Der Grund für diese seltsame Entscheidung dürfte in der Kontrollwut des Konzerns liegen. Wenn man den Kundenwunsch nach einem Postfach-Zugriff mit dem Mailprogramm nicht ignorieren kann, dann gestaltet man den Zugriff wenigstens so, dass er nur mit einem Microsoft-Programm funktioniert: außer Outlook Express oder Outlook beherrscht kaum ein Mailer den Mailabruf via WebDAV. Zumindest nicht von Haus aus. Inzwischen gibt es allerdings für verschiedene Mailclients Plug-Ins bzw. Extensions, um dem Mailer das mailfremde Protokoll schmackhaft zu machen.

Also hat man sich Microsoft etwas Neues einfallen lassen.

Man werde, so verkündete man, den WebDAV-Zugriff zum 30. Juni abschalten und durch ein neues, selbstgebasteltes Protokoll namens DeltaSync ersetzen. Als Grund wird die mangelhafte Leistungsfähigkeit von WebDAV angeführt – was nicht weiter überrascht, hat man doch das Protokoll für etwas eingesetzt, für das es überhaupt nicht gedacht war. Genau so wenig überrascht es natürlich, dass lediglich Microsofts Windows Live Mail das neue, proprietäre Protokoll unterstützt (was wohl der Grund ist, dass Microsoft ihn als »next generation e-mail client« anpreist).

Eigentlich könnte man sich in Redmond also zufrieden zurücklehnen und weiter von der Übernahme des Internet durch proprietäre Protokolle aus dem Hause Microsoft träumen. Doch da hat man die Rechnung wohl ohne die Kunden gemacht. Die nämlich scheinen so massiv protestiert zu haben, dass die WebDAV-Abschaltung vorerst auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Ich fürchte, Microsoft wird nie verstehen, wie das mit dem Internet eigentlich funktioniert.

[Update: die Passage zur WebDAV-Fähigkeit anderer Mailclients wurde korrigiert.]


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website: