Stalin statt Hitler

Samstag, 30. Oktober 2010, 21.30 Uhr

Bei seinen Aufrufen zur „Rally to Restore Sanity“ hat Jon Stewart auch ein paar mögliche Parolen vorgeschlagen, die die Teilnehmer auf Schildern herumtragen könnten:

„Ich stimme Ihnen nicht in allem zu Herr Präsident“, ist etwa eines der Schilder, die Stewart seinen Anhängern am Samstag mitzubringen empfiehlt. „Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie nicht Stalin sind.“

Das zumindest behauptet die Zeit. Bei der Tagesschau ist man sich dagegen sicher, dass ein anderer Vergleich auftaucht:

Ihre [= Tea Party] aggressiven Veranstaltungen hat Stewart im Hinterkopf, wenn er vorschlägt, was auf den Schildern für seine Vernunfts-Demo stehen könnte: „Ich bin nicht Deiner Meinung, aber ich bin mir ziemlich sicher: Du bist nicht Hitler.“

Ja, was denn nun? Ein Blick in die Sendung vom 16. September von Stewarts Daily Show sorgt für Klarheit:

Fragt sich nur noch, wie die Zeit auf Stalin auf und den Präsidenten kommt. Schlampige Recherche? Oder hat sich die Erinnerung verschwurbelt? Kurz zuvor nämlich fragt Stewart angesichts der blödsinnigen „xyz ist Hitler“-Vergleiche, bei denen wahlweise Obama oder Bush einfach ein Hitler-Bärtchen angemalt wird:

What’s the problem people? Do you have no idea what a Stalin-mustache looks like?