The Next Big Thing (aka: Flop)

Donnerstag, 9. März 2006, 19.58 Uhr

Sieh da, Microsofts Origami-Project ist nichts weiter als ein öder ca. DIN-A5-großer Tablet-PC. Ein Subnotebook ohne Tastatur. Ein zu groß geratener PDA. Und weil so ein Teil garantiert in keine Jackentasche passt, nennt man es auch Ultra Mobile PC. Für wie blöd halten die einen eigentlich?

Für manch Süchtigen mag der Origami-PC so zum tragbaren Soduko-Rätselgenerator werden.

schreibt Spiegel Online dazu. Kleiner Tipp: Sowas gibt es schon. Als Programm für den PDA oder als eigener, westentaschenkompatibler Soduko-Computer für ein paar Euro fuffzich.


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

Keine Kommentare zu „The Next Big Thing (aka: Flop)“

Da muß ich Microsoft/Intel ja fast verteidigen 🙂 Was für Origami sprechen könnte:

– Der relativ niedrige Preis (denk nur, wieviel Tablet PCs bei Markteiführung gekostet haben und noch kosten)
– Die für einen PDA hohe Prozessorleistung von 1GHz – und sollen da nicht sogar Festplatten von 30GB und mehr im Spiel sein?
– Die von Dir kritisierte Größe der Geräte könnte sogar ein Vorteil sein, denn vielleicht wollen sie die meisten der potentiellen User gar nicht in der Hosen/Hemdtasche herumtragen, sondern bequem per WLAN zuhause auf der Couch surfen? Und die Displays sollen ja angeblich bis zu 7″ groß sein, das könnte auch für den ebook-Markt von Bedeutung sein – meint zumindest einer meiner derzeitigen Lieblingsblog, TeleRead: http://www.teleread.org/blog/?p=4434 und http://www.teleread.org/blog/?p=4444. (Besonders Jon Norings Kommentar im zweiten der beiden Weblog-Einträge ist gelungen: http://www.teleread.org/blog/?p=4444#comment-51621)

[…] Aber bevor ich hier alles wieder aufrolle, was bereits in hunderten anderen Blog-Einträgen und News-Artikeln berichtet wurde, lass ich lieber 2 Bilder sprechen: […]