Totentanz

Samstag, 1. August 1998, 15.41 Uhr

Mailinglisten sind das Salz des Internets. Doch sie können einem das Online-Leben auch versalzen – und zwar dann, wenn es sie gar nicht mehr gibt. Dann beschert einem die Technik einen gespenstischen Totentantz. Der geht so: Herzstück einer Liste ist ein Mailroboter, ein stumpfsinniger, aber sturer Geselle, der einlaufende Post an die Listenmitglieder weitergeben soll. Und das tut er auch, komme was da wolle. Nun kann es vorkommen, daß eine Liste mangels Mails sanft entschläft und von allen vergessen wird. Nur nicht vom Mailroboter. Und dann passiert’s: Ein harmloses Mail verirrt sich zu ihm und hastdusnichtgesehen bekommen alle Teilnehmer Post aus dem Jenseits. Aufgeschreckt fragen die Teilnehmer an, was denn das solle, diese Anfragen landen beim Roboter, der sie weiterverteilt, woraufhin – nun, den Rest können Sie sich ausmalen: Die winzige Mail löst eine Kettenreaktion aus und auf der längst abgestorbenen Liste entfaltet sich spukhaftes Leben der untoten Mails, die sich darüber beklagen, daß es sie gibt. Ganz schön unheimlich. Wenn Sie also mal von einer Liste ein seltsames Posting erhalten sollen: Tun Sie sich und anderen einen Gefallen – löschen Sie’s.

Zuerst erschienen in: Online Today, August 1998


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website: