Ultraviolet

Mittwoch, 12. Juli 2006, 10.37 Uhr

Wer hofft, in Ultraviolet einen Film zu finden, der das hitzemäßig ermattete Hirn nicht beansprucht und dafür dem Auge ein paar schöne Tricks & Effekte & Einstellungen bietet, der wird enttäuscht.

Der Film ist einfach nur langweilig und zeigt nichts, was man nicht in anderen Filmen – insbesondere Matrix, bei dem schamlos geklaut wird – sehr viel besser gesehen hätte.

In den ersten fünf Minuten werden alle Ideen und wohl auch das Budget verpulvert, danach kann man das Kino getrost verlassen, es kommt nichts mehr, was man sehen möchte.