»Verlinkungsregeln«

Donnerstag, 11. Mai 2006, 10.26 Uhr

Ab und an fragt man sich ja, wo eigentlich die ganzen Juristen unterkommen, die einem während des Studiums dauernd vor die Füße
gelaufen sind.

Jetzt weiß ich es. Die sind beim Bundesgesundheitsministerium und denken sich solche Texte aus:

Verlinkungsregeln

Wir freuen uns, dass Sie auf unsere Seite einen Link setzen wollen. Diese Erlaubnis ist jederzeit widerrufbar und gilt nur, wenn Sie die nachfolgenden Regeln einhalten:

Der Hyperlink kann auf die Startseite www.bmg.bund.de oder auf eine einzelne Webseite des BMG gesetzt werden. Der Vertragspartner ist verpflichtet die jeweilige Seite vollständig neu zu laden, ohne dass die Zielseite in einen Rahmen gesetzt wird.

Der Vertragspartner teilt dem BMGS innerhalb von 24 Stunden nach Setzen des Links durch eine E-Mail an die Adresse info@bmg.bund.de das Setzen des Links bzw. die Freischaltung der betreffenden Seite mit.

Diese Information muss den Pfad enthalten, von dem aus auf die betreffende Seite zugegriffen werden kann.

Die Nutzung des Logos des BMG bedarf einer gesonderten Genehmigung

via Journalismus Darmstadt


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

2 Kommentare zu „»Verlinkungsregeln«“

[…] Erinnern Sie sich noch an die abstrusen Verlinkungsregeln, die man (nicht nur) auf den Webseiten Bundesministeriums für Gesundheit findet? […]

[…] Sie sich noch an die abstrusen Verlinkungsregeln, die man (nicht nur) auf den Webseiten des Bundesministeriums für Gesundheit […]