Warum Zune nicht funktionieren wird

Montag, 16. Oktober 2006, 12.44 Uhr

Steve Jobs erläutert in einem Newsweek-Interview, warum ihm der Zune-Player keine Sorgen macht – er ist ein Flirt-Killer:

Microsoft has announced its new iPod competitor, Zune. It says that this device is all about building communities. Are you worried?
In a word, no. I’ve seen the demonstrations on the Internet about how you can find another person using a Zune and give them a song they can play three times. It takes forever. By the time you’ve gone through all that, the girl’s got up and left! You’re much better off to take one of your earbuds out and put it in her ear. Then you’re connected with about two feet of headphone cable.


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

Keine Kommentare zu „Warum Zune nicht funktionieren wird“

Ja, ja, smart und frech. So kennen wir ihn, den Steve.

und recht hat er auch noch. Zune & Co. sind technische Geräte für technikverliebte Leute. Apple baut Computer für Menschen, die sich in Menschen verlieben. Und in Macs, natürlich.