Wenn die FSK zuschlägt

Sonntag, 4. Dezember 2005, 17.53 Uhr

Die deutschen Verleihtitel von Filmen bieten bekanntlich immer wieder Anlass zu Erstaunen und Kopfschütteln. Mitunter sind sie aber auch eine Meisterleistung für sich, etwa wenn House on Haunted Hill aus dem Jahr 1958 [lt. div. Filmlexika, die IMDB behauptet allerdings: 1959] hierzulande nicht nur unter dem eher faden Titel »Das Haus auf dem Gespensterhügel« herauskam, sondern auch unter der großartigen Kreation Die 7 Särge des Dr. Horror.

Doch hierzulande haben wir nicht nur kreative Titelschöpfer, nein, wir haben auch die FSK, die darüber wacht, dass ausländischer Schmutz & Schund nicht unbewacht über deutsche Kinderhirne schwappt. Und die daher am 25. November 2005 ihr seinerzeitiges Urteil über diesen Film bekräftigte [PDF]:

Der Bildträger »House on Haunted Hill« (Schwarzweißfilm) (Kinotitel »Die sieben Särge des Dr . Horror«) […] USA 1958 […] wurde im Auftrag der Obersten Landesjugendbehörden von der FSK Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH nach § 12 i. V. m. § 14 JuSchG geprüft. Die Prüfung hatte das Ergebnis, daß der Bildträger Kindern und Jugendlichen nicht angeboten, überlassen oder sonst zugänglich gemacht werden darf. Die Prüfung hatte das Ergebnis:

»Keine Jugendfreigabe«

Wiesbaden, den 25. 11. 2005


Ihr Kommentar Name (erforderlich):

Mail (wird nicht publiziert) (erforderlich):

Website:

Keine Kommentare zu „Wenn die FSK zuschlägt“

Das könnte tatsächlich einer der Filme mit den krassesten Unterschieden in der Bewertung haben. In Finnland hat er das Rating KK erhalten:
http://195.197.150.133/elokuvahaku/EH1210.aspx?ID=204519&lcid=1035

Das bedeutet laut Wikipedia „Banned due to criminal content such as child pornography or authentic violence as entertainment“.
http://en.wikipedia.org/wiki/Motion_picture_rating_systems#Finland